HANS STRICK | 

Schlosserei & Kunstschmiede

Schlosserei, Treppenbau und Schmiedeeisen für die Ewigkeit

Hans Strick führt seit 2005 die von seinem Vater Walter Strick im Jahr 1980 gegründete Schlosserei.

Die klassische lösungsorientierte Bauschlosserei hat bei ihm einen ebenso hohen Stellenwert wie das Schmieden mit Hammer und Amboss.

Glühendem Metall eine gefällige Form abzuringen, erfordert ein hohes Maß an Material- und Feuerkenntnis, einen Mittelweg zwischen Gefühl und Kraft und das handwerkliche Geschick des Meisters. Hans Strick kann jedoch nicht nur mit Feuer, Hammer und Amboss umgehen, er hat sich der Faszination Metallbearbeitung verschrieben und bietet auch „konstruktive“ Brücken-, Treppen- und andere bauliche Lösungen, die architektonisch und „alpinklimatisch“ hohen Anforderungen standhalten.

Historisches

Die Zeiten haben sich geändert: Ursprünglich waren nur Schmiede für die Eisenbearbeitung zuständig. Aufgrund von Spezialisierung traten die Schlosser auf den Plan, die – wie der Name schon sagt – für die Fertigung von Tür-, Tor-, Truhen- und Gewehrschlössern ebenso wie für Kombinations- und Buchstabenschlösser zuständig waren. Dass der Auftrag für die Herstellung eines Schlosses nur vom Hausherrn selbst kommen konnte, versteht sich von selbst. Selten wurden diese Vorrichtungen „nur“ funktionell ausgeführt, vielfach beeindrucken sie uns heute noch durch formvollendete Schönheit und Kunstfertigkeit.

Heute sind Schlosser für eine funktional orientierte Metallbearbeitung zuständig. Jedoch kann es immer noch vorkommen, dass Hans Strick gerufen wird, wenn Schlösser versagen, Schlüssel verloren gehen, um auf diese Weise hin und wieder zu den historischen Wurzeln des Schlossers zurückzukehren.

Luttenhaken für den Hallstätter Bergbau

Bei einem Gespräch erwähnt Hans Strick beiläufig einen Auftrag der Bergbau SA AG (Salinen Austria). Für den Vortrieb müssen Luttenhaken geschmiedet werden. Vortrieb? Luttenhaken? Als Laie versteht man da natürlich nur „Baustelle“, wobei der Begriff Baustelle an sich durchaus angebracht ist.

Als Vortrieb bezeichnet man im Bergbau das „Vortreiben“ eines horizontalen oder geneigten Hohlraumes durch bergmännisches Arbeiten. Laufen diese Hohlräume tunnelförmig annähernd waagrecht, so bezeichnet man sie als Stollen. Jedes Bergwerk braucht eine „Bewetterung“, also eine funktionierende Luftzirkulation zur Belüftung.

… mehr dazu im Testimonial 0 – Magazin für Historie Gegenwart und Zukunft ©Hand.Werk.Haus Salzkammergut (erhältlich im Hand.Werk.Haus)

Angebot

Kunstschmiede, Treppenbau und Sonderanfertigungen:

Geländer, Gitter, Schilder, Türen, Tore und Kreuze wollen – herausgelöst aus ihrer Funktionalität

– auch weiterhin in Form gebracht und formschön gestaltet sein. Die Kunst besteht darin, zu erkennen, in welchem Rahmen dies mit Biegen, Schweißen und Löten oder mit Feuer, Hammer und Amboss passiert.

Fenstergitter, Geländer, Zäune, Grabkreuze

Treppen

Türen und Tore

Lampen und Laternen

Einrichtungsgegenstände

Zunft- und Firmenschilder

… und vieles mehr, soweit es aus Metall machbar ist.

Kontakt

Schlosserei Strick GmbH & Co KG

Nr. 222
4831 Obertraun