GOTTLIEB ZAUNER jun. | 

Fleischhauerei

Gehaltvolles mit Ursprungssicherheit

Seit 2015 führt Gottlieb Zauner jun. einen der ältesten Generationenbetriebe des Salzkammergutes. 1809 ist das Gründungsjahr der Fleischhauerei, damals mit Sitz in Hallstatt. Bis weit ins 20. Jahrhundert lieferten die Zauners das Vieh auf dem Seeweg nach Hallstatt – mit Augenbinden natürlich. Heute ist eine Versorgung der Hallstätter über den See nur mehr bei andauernder extremer Lawinengefahr erforderlich.

Mittlerweile ist der Stammsitz der Fleischhauerei nach Bad Goisern übersiedelt.

Ursprungssicherheit und Qualität können einzig durch den Fleischhauer selbst gewährleistet werden. Respekt für Lebewesen und ihre Haltung haben an der Qualität großen Anteil. Gottlieb Zauner weiß, dass die regionale Qualität unübertroffen ist und bezieht daher – wie schon seine Vorfahren – bei den kleinen bäuerlichen Betrieben des Salzkammergutes. Regionale Versorgung mit regionalen Produkten bedeutet Denken in zirkulären Kreisläufen und konsequenterweise Kalb- und Rindfleisch zu 100 % aus dem Salzkammergut zu beziehen. Auf diese Weise sichert er den Bestand der kleinstrukturierten bäuerlichen Einheiten, die ihrerseits die Kulturlandschaft pflegen und Almwirtschaft betreiben, deren ökologische Bedeutung für die Alpen längst unbestritten ist.

Die Verarbeitung des Fleisches erfolgt in Handarbeit vor Ort, nach eigenen seit Jahrzehnten bewährten Rezepturen und Gewürzmischungen, die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. All diese Zutaten, gewürzt mit Sorgfalt bei der Verarbeitung, verleihen Rehrohschinken, Bratwürstln und Speck ihren unverwechselbar guten Geschmack.

Die Fleischhauerei versorgt auf diese Weise regionale Hotels, Gastronomiebetriebe und andere Institutionen ebenso wie Einheimische, die gerne bewusst einkaufen.

Welchen Wert das Vieh in früheren Zeiten hatte, erkennt man schon an der Tatsache, dass sich das lateinische Wort für Vermögen = pecunia von pecus = Vieh herleitet.

Die coole Fleischhackerlehrlings-Gang …

… so bezeichnete Gottlieb Zauner jun. 2018 seine insgesamt fünf Lehrlinge Dominik, Mathias, Maximilian, Raphael und Kilian, die mittlerweile (2021) bis auf zwei alle schon „ausgelernt“ haben. Ausgelernt sagt man übrigens, wenn die Lehre erfolgreich mit der Gesellenprüfung abgeschlossen wird. Jahrelang hatte die Fleischhauerei Zauner an Nachwuchsmangel gelitten, umso mehr freut man sich nun über die Burschen, denn es gibt genug zu tun!

… mehr dazu im Testimonial 0 – Magazin für Historie Gegenwart und Zukunft ©Hand.Werk.Haus Salzkammergut (erhältlich im Hand.Werk.Haus)

Angebot

Fleisch- und Wurstwaren

Schinken- und Speckspezialitäten

Rehrohschinken …

Erzeugt von Meisterhand!

Kontakt

Fleischhauerei Zauner

Untere Marktstraße 24
4822 Bad Goisern