GermanEnglish

Gold Haube & G’wand

Bad Goisern – Salzburg – Seewalchen – Wien, auf dieser Achse verlief eine ungewöhnlich vielfältige Zusammenarbeit, die den Anspruch stellte, nach historischen Vorlagen Neues zu entwerfen.
Es ging um Gold, Hauben und die dazu getragene Kleidung im Wandel der Zeit. Dr. Gexi Tostmann zeigte mit einem Auszug aus ihrem unerschöpflichen historischen Fundus die große Vielfalt an Schnitten, Farben und Mustern auf, die die Haube seit jeher begleiteten und legte so den „Grundstein“ für die Interpretation im zweiten Teil der Veranstaltung. Mitgliedsbetriebe des Hand.Werk.Haus präsentierten ihre Anregungen und Gedanken, die sie sich zu diesem Thema gemacht hatten. Außergewöhnlich: waren dabei auch die Modelle der Wiener Designerin Susanne Bisovsky, die als Anregung zu Goldhauben-Ensembles getragen wurden. Eine tolle Zusammenarbeit mit zukunftsweisenden Resultaten, die Schülerinnen der Goiserer Mittelschulen und Trägerinnen von Goldhaubenkleidern ebenso einschloss, wie Handwerk, Design und Historie.